AGB

Vertrags – und Geschäftsbedingungen

WFW GmbH, Saalestr. 5

26382 Wilhelmshaven

1.)   Mit einer schriftlichen Anmeldung zu einem Segeltörn gleich welcher Art, beziehungsweise Beauftragung kommt nachfolgende Vereinbarung / Vertrag zwischen dem oder den Kunden / Auftraggebern und der Firma WFW GmbH zustande. Der Vertrag kommt mit der Annahme durch die Firma WFW GmbH zustande. Die Annahme bedarf keiner bestimmten Form.2.)   Den Teilnehmern / Auftraggebern ist bekannt, dass es sich bei Segeltörns der unterschiedlichsten Art um eine sportliche Betätigung handelt, die mit einem Strandurlaub oder Hotelaufenthalt nichts zu tun hat. Sie schließen hiermit keinen Beförderungs- oder Pauschalreisevertrag ab. Im Vordergrund steht das gemeinsame sportliche Segeln unter dem Gesichtspunkt guter Seemannschaft. Das Bordleben erfordert von jedem Teilnehmer gegenseitige Rücksichtnahme, Loyalität, Teamgeist, und Kameradschaft. Eine aktive und flexible Teilnahme am Segel – und Törngeschehen wird von jedem Teilnehmer im Rahmen seiner Kenntnisse erwartet. Darunter fallen unter Anderem, die Hilfe beim Ab – und Anlegen, Segelsetzen, Steuern, Navigieren, Einkaufen, Kochen, Backschaft und sonstige anfallende seemännische Arbeiten.

3.)   Den Entscheidungen und Weisungen des Schiffsführers / Skippers sind besonders in Bezug auf Sicherheit, seglerischer, navigatorischer und seemännischer Hinsicht Folge zu leisten. Der Skipper ist für die Führung der Yacht verantwortlich. Der Schiffsführer bestimmt seinen Stellvertreter und weist alle Crewmitglieder in die Bedienung der Yacht ein. Er führt auch eine gründliche Sicherheitseinweisung durch.

4.)   Jeder Teilnehmer beachtet die Anweisungen des Schiffsführers und informiert den Skipper bez. dessen Stellvertreter oder Wachführer in unklaren oder unsicheren Situationen.

5.)   Jeder Teilnehmer nimmt auf eigenes Risiko am Segeltörn und damit im Zusammenhang stehenden Aktionen teil und ist individuell voll und ganz für sich verantwortlich. Er hat für seine Person die jeweiligen Sicherheitsmaßnamen zu treffen. Der Teilnehmer versichert, dass er mindestens 15 Minuten im tiefen Wasser schwimmen kann und er an Deck immer Schwimmweste trägt, sowie körperlich und geistig in der Lage ist, an dem Segeltörn teilnehmen zu können und keine ansteckende Krankheit hat. Der Teilnehmer verpflichtet sich das Bordleben nicht nachhaltig zu stören und sich nicht vertragswidrig zu verhalten. Sollte sich ein Teilnehmer trotz Abmahnung nicht daran halten kann er durch den Skipper ohne Einhaltung einer Frist vom Törn ausgeschlossen werden. Eine Erstattung der bereits bezahlten Kosten besteht in diesem Falle nicht.

6.)   Jeder Teilnehmer verpflichtet sich die Yacht sorgsam, pfleglich zu behandeln und mit größter Sorgfalt damit umzugehen. Die Yacht darf nicht mit Straßenschuhen betreten werden und unter Deck herrscht striktes Rauchverbot. Während des Segelns sind alkoholische Getränke aus Sicherheitsgründen untersagt.

7.)   Jeder Teilnehmer ist verpflichtet die maritimen Bestimmungen einzuhalten, den Zollverordnungen, Pass, Visa, Devisen – und Gesundheitsvorschriften sowie die gesetzlichen Bestimmungen des jeweiligen Landes Folge zu leisten. Der Teilnehmer versichert keine illegalen Drogen mit sich zu führen und zu gebrauchen. Für etwaige Verstöße haftet der jeweilige Mitsegler im vollen Umfang. Der Skipper lehnt jegliche Verantwortung und Haftung diesbezüglich ab.

8.)   Alle Mitsegler erklären hiermit, dass sie auf jegliche gegenseitige Haftung, Schadens – und Ersatzansprüche für Personen, Gesundheit, Eigentum und Sachschäden, gegen den Schiffsführer und alle anderer Mitsegler verzichten, selbst wenn der Schaden durch Fahrlässigkeit, Unkenntnis oder durch Außerachtlassen von Anordnungen und gesetzlichen Bestimmungen verursacht wurde. Dies gilt auch für mittelbare Folgeschäden eines Geschädigten, die aufgrund Gesetzes Unterhaltsansprüche oder Dienstleistungsansprüche gegen einen Mitsegler haben oder haben können. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht für Schäden, die auf Grund von grober Fahrlässigkeit oder vorsätzlich eines oder mehrerer Mitsegler verursacht wurden und wenn der Schaden durch eine Haftpflichtversicherung getragen wird. Alle Teilnehmer haften im Rahmen ihrer Kaution und Selbstbeteiligung für Schäden am eigenen Schiff oder für Fremdschäden, die nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht wurden, gemeinsam zu gleichen Teilen. Schäden am Schiff oder Ausrüstung sowie Fremdschäden, für die ein Teilnehmer nach zivilrechtlichen Vorschriften zu haften hat, sind von diesem nur insoweit zu tragen, als sie nicht durch eine Kasko – oder Haftpflichtversicherung abgedeckt sind.

9.)   Die Reiseroute ist freibleibend und ist als Anhaltspunkt zu verstehen. Sie wird unter Berücksichtigung der Wetterverhältnisse, nautischen Gesichtspunkten und guter Seemannschaft vor Törnbeginn unter Einbeziehung der Crew vom Skipper entschieden. Insbesondere Helgolandtörns können bei Windstärken über 5 Beaufort gewandelt werden. In diesem Fall wird ein den Wettergegebenheiten angemessen erreichbarer Hafen angesteuert, hierüber entscheidet der Schiffsführer.

10.)  Ist der Törn, wie bei Vertragsabschluß geplant, infolge nicht vorhersehbaren Umstände gefährdet oder undurchführbar, so werden die Kosten durch eine Versicherung abgedeckt, die bei Vertragsabschluß obligatorisch mit beinhaltet ist. Solche schwerwiegende Gründe sind insbesondere: Krieg, innere Unruhen, Streik, hoheitliche Anordnungen, Epidemien, Naturkatastrophen, Havarien, schweres Wetter, höhere Gewalt, Defekte an der Yacht und Nichterreichen der Teilnehmerzahl. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht. Der Teilnehmer kann keinen Minderungsanspruch geltend machen. Die bereits bezahlten Leistungen werden in diesem Fall durch die Versicherung abgedeckt; minus dem Selbstbehalt

11.)  Für die pünktliche Anreise ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich. Sollten sich aus der verspäteten Anreise eines Mitseglers berechtigten Schadensersatz- bzw. Minderungsansprüche eines oder mehrerer Mitsegler ergeben, so ist der Verursacher zum Ersatz verpflichtet. Die Firma WFW GmbH oder dessen Vertreter haften nicht für von Bord abhanden gekommene oder beschädigte Gegenstände oder Wertsachen von Mitseglern. Einen Anspruch auf eine bestimmte Koje / Kabine besteht nur, wenn dies vorher vertraglich vereinbart wurde.

12.)  Dieser Vertrag schließt einen Ersatzanspruch bei Ausfall von Bordeinrichtungen, die die Sicherheit oder Törnverlauf nicht wesentlich beeinträchtigt aus. Zur Behebung kann von vorher anvisierten Zielen abgewichen werden. Beanstandungen und Reklamationen müssen während des Törns vorgebracht werden, damit die Möglichkeit zur Abhilfe geschaffen wird.

13.)  Bei Buchung des Skippers durch eine Gruppe, Verein, Segelschule oder Einzelperson tragen die Auftraggeber bzw. Mitsegler außer dem Skipper sämtliche Törn – und Charterkosten. Dies sind die Kosten für Yacht, Charter, Kaution, Versicherungen, das Honorar für den Skipper und Bordkasse. WFW GmbH kann nach Beauftragung, im Namen des Auftraggebers Yachten chartern, versichern und Verträge abschließen, die dem gemeinsamen  Segeltörn dienen.

14.)  Bei ausgeschriebenen Törns oder Segelreisen sind die dem jeweiligem Törn zugeordneten Preise je Mitsegler zuzüglich anteilige Bordkasse maßgeblich. Die Kaution wird von den Mitseglern zu gleichen Teilen erbracht und nach Ende des Törns, soweit kein Schaden eingetreten ist, wieder an die Mitsegler erstattet. Die Preise beinhalten die Benützung der Yacht mit allem zum Inventar des Schiffes gehörenden Ausrüstungsgegenständen, sowie eine Haftpflicht- und Reiserücktritt- Versicherung (siehe auch Punkt 8).

15.)  Bei Ausbildungstörns sind die anfallenden Prüfungskosten – und Gebühren von jedem Teilnehmer separat an die jeweiligen Behörde zu entrichten. Bei Nichterscheinen der Prüfer, besteht gegenüber WFW GmbH kein Ersatz – und Minderungsanspruch.

16.)  Bei Reiserücktritt eines Mitseglers, gleich aus welchem Grunde, zahlt dieser seinen Anteil an den Kosten außer Bordkasse und Kaution, soweit dafür nicht eine Reise- Rücktrittskosten- Versicherung eintritt. Er kann sich nach vorhergehender Rücksprache mit WFW GmbH durch eine geeignete Ersatzperson vertreten lassen, sofern die Kosten übernommen werden. Bei Nichteignung der Ersatzperson zu dem entsprechenden Törn, kann widersprochen werden. Bei vorzeitiger Abreise oder Abbruch eines Törns durch einen Mitsegler, können dadurch keinerlei Ersatzansprüche geltend gemacht werden.

17.)  Bei Anmeldung sind 100% der Kosten auf das Konto von  WFW GmbH zu entrichten.

18.)  Mündlich getroffene Absprachen, die inhaltlich nicht diesem Vertrag entsprechen, bedürfen zu Ihrer Gültigkeit der schriftlichen Bestätigung.

19.)  Sollten Teile dieser Vereinbarung ungültig oder undurchführbar sein oder werden, soll dies die Wirksamkeit der anderen Teile dieser Vereinbarung nicht beeinträchtigen. Das gleiche gilt, wenn sich herausstellen sollte, dass die Vereinbarung eine Reglungslücke enthält. Anstelle des unwirksamen oder undurchführbaren Teils oder zur Ausfüllung der Lücke soll diese Vereinbarung so ausgelegt werden, dass sie dem beabsichtigten Zweck möglichst nahe kommt. Streitigkeiten beurteilen sich nach deutschem Recht.

20.)  Bei Partnerfirmen, wo WFW GmbH als Skipper fährt, gelten deren Vertrags- und Geschäftsbedingungen. WFW GmbH tritt in diesem Fall nur als Vermittler auf.

Datenschutzerklärung DS-GVO -Stand 25.05.2018

Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist

Firma WFW GmbH

Peter Marrek

Saalestraße 5

26382 Wilhelmshaven

Tel.: 0172 435 2644

E-Mail: papageipeter@googlemail.com

Website: www.jadesail.de

Ein Datenschutzbeauftragter ist nicht erforderlich, da das Unternehmen weniger als 10 Mitarbeiter beschäftigt.

Umfang und Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung unserer Website sowie für unsere Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Folgende Daten des Nutzers werden über Kontaktaufnahme durch den Nutzer per E-Mail oder telefonisch durch den Verantwortlichen erfasst:

  • Name
  • E-Mail-Adresse
  • Bankverbindung

Rechtsgrundlage und Zweck für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSG-VO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Die Verarbeitung personenbezogener Daten wird regelmäßig aufgrund der nachfolgenden Rechtsgrundlagen zu den dazu angegebenen Zwecken erhoben:

  • Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DS-GVO), insbesondere bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, z.B. bei der Buchung von Segeltörns (Yachtcharter-Vertrag) oder der Miete einer Immobilie (Mietvertrag) über das Kontaktformular der Website, schriftlich, per E-Mail oder telefonisch
  • Erfüllung gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 Buchst c DS-GVO), insbesondere aufgrund der steuerlichen Gesetze und Vorgaben (z.B. HGB, EstG, KStG, GewStG u.a.)
  • Zur Wahrung berechtigter Interessen des Vertragspartners oder Dritter (Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DS-GVO) über den Vertrag hinaus, soweit erforderlich (z.B. Geldendmachung von Forderungen über Inkassounternehmen, Rechte im Zusammenhang mit der Vermietung von Immobilien, vorübergehende Speicherung der Daten in Logfiles durch den Webhosting-Dienstleister ALL-INKL.COM Neue Medien Münnich, Speicherung von Cookies auf dem Computersystem des Nutzers bei Aufruf der Internetseite, Kontaktaufnahme und Übermittlung von personenbezogenen Daten durch den Nutzer etc.)
  • Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DS-GVO), z.B. bei der Veröffentlichung von Fotos auf unserer Internetseite, der Übermittlung von Werbung, der Veröffentlichung von Gästebucheintragungen auf unserer Internetseite, siehe Formular Kundeneinwilligung

Bereitstellung der Website, Speicherung und Löschung von Logfiles und Cookies

Bei jedem Aufruf unserer Website www.jadesail.de werden automatisch Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners erfasst, insbesondere

  • IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs

Die Daten werden serverseitig in den Logfiles des Systems des Webhosting-Dienstleisters ALL-INKL.COM Neue Medien Münnich gespeichert. Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist für den Aufruf der Internetseite durch den Nutzer erforderlich. Die Löschung der Daten in Logfiles erfolgt spätestens systemseitig nach sieben Tagen. Eine darüber hinausgehende Speicherung erfolgt nicht.

Unsere Website www.jadesail.de verwendet so genannte Cookies (=Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden). Zweck ist die Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website. Durch technische Vorkehrungen werden die auf diese Weise erhobenen Daten der Nutzer pseudonymisiert.

Die Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet. Sie dienen der Optimierung der Website.

Der Nutzer kann durch Einstellungen an seinem Internetbrowser die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Gespeicherte Cookies können vom Nutzer auf seinem Computersystem gelöscht werden.

Kontaktformular / Kontakte

Auf der Website www.jadesail.de befindet sich ein Kontaktformular zur elektronischen Kontaktaufnahme. Der Nutzer gibt seine Daten von sich aus an. Bei den im Kontaktformular gekennzeichneten Pflichtfeldern handelt es sich um folgende Angaben:

  • Name
  • E-Mail-Adresse

Die Felder „Betreff“ und „Nachricht“ sind optional. Auf die Verarbeitung der Daten gemäß Art. 5 DS-GVO wird auf der Seite Kontaktformular hingewiesen.

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die E-Mail-Adresse oder telefonisch möglich. In diesem Fall werden die vom Nutzer übermittelten personenbezogenen Daten gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Verarbeitung der Daten dient der Konversation oder dem Vertragsabschluss.

Die Daten werden gelöscht, sofern diese für die Erreichung des jeweiligen Zwecks (z.B. Konversation, Vertrag) nicht mehr erforderlich sind. Dabei werden die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten beachtet (z.B. HGB, BGB, AO, UstG).

Rechte der Betroffenen

Insbesondere wird auf die nachfolgenden Datenschutzrechte der betroffenen Person hingewiesen:

  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO)
  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO)
  • Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)
  • Recht auf Beschwerde bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO i.V.m. §19 BDSG)

Bei dem Auskunftsrecht und dem Löschungsrecht bestehen Einschränkungen gemäß §§ 34 und 35 BDSG.

Widerrufsrecht Art. 21 DS-GVO

Der Nutzer hat das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf der Grundlage von Art. 6 (1) Buchst. f DS-GVO zu widersprechen.

Der Nutzer hat darüber hinaus jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung gem. Art. 6 (1) Buchst. a DS-GVO zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten zu widerrufen.

Der Widerspruch kann formlos gegenüber dem Verantwortlichen erklärt werden.

Kundeneinwilligung gemäß Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Die im Vertrag angegebenen personenbezogenen Daten, insbesondere

  • Name
  • E-Mail-Adresse
  • Bankdaten
  • Telefonnummer etc.

Die allein zum Zwecke der Durchführung des entstehenden Vertragsverhältnisses notwendig und erforderlich sind, werden auf Grundlage gesetzlicher Berechtigungen erhoben.

Für jede darüber hinausgehende Nutzung der personenbezogenen Daten und die Erhebung zusätzlicher Informationen bedarf es regelmäßig der Einwilligung des Betroffenen.

Eine solche Einwilligung können Sie im Folgenden freiwillig erteilen.

Einwilligung in die Datennutzung zu weiteren Zwecken (wollen Sie keine Einwilligung, dann bitte Felder frei lassen).

□             Ich willige ein, dass mir die Firma WFW GmbH (Vertragspartner) postalisch oder per Mail Informationen und Angebote zu Dienstleistungen zum Zwecke der Werbung übersendet.

□             Ich willige ein, dass die Firma WFW GmbH auf Ihrer Internetseite Fotos und Gästebucheintragungen einstellt und veröffentlicht

Ort, Datum_______________________________________________________

Unterschrift_______________________________________________________

Rechte des Betroffenen (Auskunft, Berichtigung, Löschung und Sperrung, Widerspruchsrecht)

Sie sind gemäß § 15 DSGVO jederzeit berechtigt, gegenüber der Firma WFW GmbH (Vertragspartner) um umfangreiche Auskunftserteilung zu den zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu ersuchen.

Gemäß § 17 DSGVO können Sie jederzeit gegenüber der Firma WFW GmbH (Vertragspartner) die Berichtigung, Löschung und Sperrung einzelner personenbezogener Daten verlangen.

Sie können darüber hinaus jederzeit ohne Angabe von Gründen von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und die erteilte Einwilligungserklärung mit Wirkung für die Zukunft abändern oder gänzlich widerrufen. Sie können den Widerruf entweder postalisch oder per E-Mail an den Vertragspartner übermitteln.

Gerichtsstand Ist der Sitz von WFW GmbH,        Wilhelmshaven, den 08.12.2005